Herzlich Willkommen auf der inoffiziellen HP der 1.Herren des SV Union !!!

   
  Eisern Union !!!
  Zu.-Abgänge
 

Zugänge:
Daniel Astore (SVU 2-Herren), Toni Pentzlin (SV Fümmelse), Jens Dörries, Marcel Muckelsberg, Johannes Becker, Almir Catic (SVU A-Jugend),
Torben Dörries, Alexander Bischoff, Matthias Kaminski (SVU A-Jugend Älterer Jahrgang),

Abgänge:
Nils Körber(Germania Barbecke),
Florian Förster, Pierre Voß (SG BaCraHe),
Cihan Özcan, Selcuk Albayrak (Vahdet Salzgitter),
Sven Schubert (Karriereende)


Für Union zählt nur der Klassenerhalt
Fußball-Bezirksliga: SV Union Salzgitter kämpft als Aufsteiger mit jungem Team um den Ligaverbleib
Von Benjamin Straub
Für den Fußballbezirksliga-Aufsteiger SV Union Salzgitter wird die neue Spielzeit ein schwieriges Unterfangen. Der Großteil der Spieler ist noch unter 20 Jahre alt. "So ein junges Team wie in diesem Jahr hatten wir bisher noch nie beim SV", erklärt Trainer Uwe Koj.
Gleich neun neue Akteure gilt es in den nächsten Wochen im Team zu integrieren. Die meisten Spieler kommen direkt aus einigen A-Jugend-Teams. "Als Aufsteiger hat man es immer schwer. Aber mit dieser jungen Mannschaft sind wir in der Liga Abstiegskandidat Nummer eins", bleibt Koj realistisch.
"Das hat man am vergangenen Wochenende auch schon gesehen. Mit einer Mannschaft wie Vallstedt können wir uns einfach noch nicht messen. Wir dürfen uns auch nicht an Grün-Weiß orientieren", betont Koj. Union verlor das erste Saisonspiel gegen den Titelfavoriten aus Peine klar mit 0:3.
"Da wurde schnell klar, dass die Mannschaft kämpft und die Punkte nicht einfach verschenken will", freut sich Koj. Den Grund dafür, nicht noch weitere Spieler für den SV begeistern zu können, sieht Koj in der Aufstiegsproblematik. "Es ist immer schwierig, als Aufsteiger neue Spieler zu verpflichten. Und da wir den Aufstieg erst am letzten Spieltag klargemacht hatten, war es natürlich um so schwerer", ärgert sich der Coach. "Natürlich haben auch wieder andere Vereine mit Geld gelockt."
Mit Blick auf seinen jungen Kader und die beiden Langzeitverletzten Daniel Astore (Rückenprobleme) und Thorsten Köhler (Kniebeschwerden) sieht Koj einer schweren Spielzeit entgegen. "Wir wollen versuchen, so schnell wie möglich den Klassenerhalt zu sichern. Aber ich glaube, das wird erst an den letzten, wenn nicht am allerletzten Spieltag entschieden", erklärt der Coach schmunzelnd.
Seine neuen Spieler sehen den Saisonverlauf ähnlich realistisch. "Ganz klar ist das Ziel Klassenerhalt", erklärt Toni Penzlin, der aus Fümmelse zum SV stieß. "Wir haben doch nichts zu verlieren. Also brauchen wir uns auch nicht zu verstecken, können frei aufspielen", erklärt Almir Catatic, der aus der A-Jugend des SC Gitter zum SV kam.
Für Koj ist die Bezirksliga wie für viele seiner Spieler noch absolutes Neuland. "Durch die Peiner Mannschaften ist die Liga natürlich noch ein großes Stück stärker geworden. Man wird sehen, was die Saison bringt." Der Verein hat sich bereits auf ein beschwerliches Jahr eingestellt.
 

Samstag, 16.08.2008

 
  Zur Startseite | Seite zurück | Nach Oben | Impressum  
 
=> Willst du auch eine kostenlose Homepage? Dann klicke hier! <=